Arbeitsweise der Baugemeinschaft

Wie wird die Arbeitsfähigkeit einer Baugemeinschaft sicher gestellt?

Mit der Konstituierung einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) bestimmt diese aus ihrer Mitte einzelne Gesellschafter als Vertretung zur Wahrnehmung der laufenden Bauherren-Aufgaben (Geschäftsführung).

In regelmäßigen weiteren Sitzungen (ca. alle 6 Wochen sowie nach aktuellem Bedarf) werden die Entwicklungen erörtert und die wesentlichen Entscheidungen zum Projektfortgang getroffen.

Die laufende Prozess-, Planungs- und Baubetreuung wird durch ein in der Arbeit mit Baugruppen erfahrenes Projektsteuerungs-/Baumanagementbüro übernommen, welches die kontinuierliche Koordination aller am Prozess Beteiligten (Architekt und weitere Planungsbeauftragte, Geschäftsführung der Baugemeinschaft, Baufirmen, Behörden etc.) übernimmt und dokumentiert. Hierzu gehört auch die laufende Kostenkontrolle sowie die Überwachung der zeitlichen Abläufe.